Fresh thinking! Tag 3-6

Aufgabe 2. 

 

 

Füttere deine L(i)ebens-Energie groß

 

Das, was du jetzt schon tust, tust du mit einer anderen Motivation.

Egal, ob es dich freut oder nicht - du tust es ohne "Murren und Zweifel".

So raubst du dir keine Energie, sondern baust deine Tatkraft auf. Glaub an dich und beweise dir also deine echte Stärke! Schick die Einstellung, die dich runterzieht, in den Himmel und bewahre dir dein Lächeln! Behalte auch weiterhin deine lebensbejahende Grundstimmung bei, denn je mehr du deine Energie anhebst, desto mehr fühlst du dich "wie in den Himmel gehoben" ... Aber das kann man nicht erklären, das muss man selbst erfahren!

 

Wichtig: Du findest in allem einen Teil der dich freut, aber der dich auch nicht freut. Du hast alle Macht der Welt, die Dinge so zu drehen und wenden, dass du etwas für dich daraus gewinnen kannst: Entweder einen Sinn oder einen Nutzen. (Ein uraltes Geheimnis, dass dir alles möglichst schnell von der Hand geht: "Tut alles ohne Murren und Zweifel!"). Achte darauf, dass du nichts gegen deinen Willen oder dein gutes Gefühl tust, sondern motiviere dich vorher dafür. Denn wenn es nicht ehrlich aus dir kommt - du es also nicht aus freien Stücken tust -, dann erzeugst du in dir schon vorher eine Missstimmung. Diese merkt man nicht gleich, aber die Energie baut sich auf. Und wie du vielleicht schon festgestellt hast, kippt früher oder später dann die Stimmungsenergie und die "gut gemeinte Tat" endet mit Enttäuschung, Frust, Kummer oder Schmerz.